Kommandoübrgabe

17.06.2019

Rund 300 geladene Gäste nahmen an der Kommandoübergabe teil, an der symbolisch der rote Helm des Landesfeuerwehrkommandanten weitergereicht wurde. Der rote Einsatzhelm war in den vergangenen 10 Jahren in der Obhut von Leo Winter, der nach zwei Funktionsperioden aufhört: „Ich darf nun auf 10 interessante und ereignisreiche Jahre zurückblicken, in denen wir sehr viel geschaffen haben, um die Rahmenbedingungen für die Salzburger Feuerwehren zu optimieren. Dafür und für die gute Unterstützung und Zusammenarbeit möchte ich mich bedanken und wünsche hiermit allen Mitgliedern der Salzburger Feuerwehren und vor allem meinem Nachfolger viel Erfolg und alles Gute.“

Neben zahlreichen Bezirks-, Abschnitts- und Ortsfeuerwehrkommandanten waren auch zahlreiche Ehrengäste und Personen der Politik, darunter Landeshauptmann Wilfried Haslauer vom Land Salzburg unter den Gästen: „Leo Winter ist seit 41 Jahren mit viel Herzblut bei der Feuerwehr und war von 16. Juni 2009 bis heute, also exakt zehn Jahre, in der Funktion des Landesfeuerwehrkommandanten. Er kann auf ein erfülltes Wirken im Dienste der Sicherheit zurückblicken und ein gut bestelltes Haus an seinen Nachfolger übergeben. Er war stets ein verlässlicher Partner mit hohem Verantwortungsbewusstsein, Tatkraft, exzellentem Fachwissen und ebensolcher Verantwortung mit kaufmännischem Gewissen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Leo Winter wurde zum Ehren-Landesfeuerwehrkommandant ernannt, erhielt das große Verdienstkreuz vom Österreichischen Bundesfeuerwehrverband und das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes der 1. Stufe.



Bilder & Text: LFV Salzburg / Elisabeth Hollaus

 

Zurück